Service-Navigation

Suchfunktion

 

   Steckbrief Landschaftselement                                    

Feldgehölze, ab 50 m² Größe

Beschreibung

Feldgehölze sind überwiegend mit gehölzartigen Pflanzen bewachsene Flächen, die nicht der landwirtschaftlichen Erzeugung dienen. Flächen, für die eine Beihilfe zur Aufforstung oder eine Aufforstungsprämie gewährt worden ist, gelten nicht als Feldgehölze.

Bedeutung im Rahmen der Reform der Agrarpolitik

Wenn ein Feldgehölz eine Fläche von mindestens 50 m² und maximal 2000 m² aufweist, gehört dieses als Cross Compliance Landschaftselement zur beihilfefähigen Fläche im Rahmen der Betriebsprämienregelung, deren Fläche im Gemeinsamen Antrag beantragt werden kann. Hier ist nach der Cross-Compliance-Regelung die Beseitigung untersagt, und es ist im Flurstücksverzeichnis des GA (FIONA) für das betreffende Flurstück anzugeben, dass ein CC-Landschaftselement vorhanden ist.
Sollte das Feldgehölz eine Fläche von mehr als 2000 m² aufweisen, so gilt dies als Wald und ist nicht antragsberechtigt!

Weitere Informationen

Bedeutung und Pflege Hecken und Feldholzinseln

Bilder








 

LEL Schwäbisch Gmünd Stand 01/2012

Fußleiste