Service-Navigation

Suchfunktion

Zusammenarbeit

Pilotprojekte

Ziel:

Ziel ist die Förderung der Zusammenarbeit und damit die Bündelung von Aktivitäten von verschiedenen Akteurinnen und Akteuren in der Land- und Ernährungswirtschaft, im Gartenbau, im Weinbau und der Forstwirtschaft. Unterstützt wird die Durchführung von Pilotprojekten außerhalb der Aktivitäten von Operationellen Gruppen im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft (EIP) "Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit".

Durch die Förderung der Zusammenarbeit soll ein Beitrag zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der land- und forstwirtschaftlichen Unternehmen geleistet und Risiken vor der Einführung/ Umsetzung von neuen Entwicklungen und Konzepten vermieden werden.

Pilotprojekte werden im Bereich der Forstwirtschaft und im Bereich von landwirtschaftlichen Erzeugnissen gemäß Anhang I AEUV gefördert.

Mittelherkunft:

EU, Baden-Württemberg

Zuwendungsempfänger:

Rechtsfähige Projektträger (natürliche und juristische Personen) mit Sitz in Baden-Württemberg und einer Kooperationsvereinbarung zwischen den beteiligten Akteurinnen und Akteuren.

Förderfähige Maßnahmen:

Gefördert werden:

  • Laufende Kosten der Zusammenarbeit, z.B. allgemeine Geschäftskosten
  • Direktkosten des Projektes, z.B. Personalkosten, Sachausgaben, Aufwendungen für projektbezogene Aufträge an Dritte, Investitionsausgaben
  • projektbegleitende Studien und Kosten für einen Geschäftsplan

Förderausschluss:

Von der Förderung ausgeschlossen sind:

  • Maßnahmen, die aus Mitteln des EGFL finanziert werden.
  • bestehende Cluster und Netzwerke, die in der Cluster Datenbank Baden-Württemberg eingetragen sind
  • Grundlagenforschung und alleinstehende Forschungsvorhaben
  • Umsatzsteuer, der Erwerb von Grundstücken und Gebäuden, der Kauf und Leasing von Kraftfahrzeugen und der Kauf gebrauchter Maschinen, Instrumente und Ausrüstungsgegenstände
  • Pilotprojekte, die sich nicht landwirtschaftlichen Erzeugnissen gemäß Anhang I AEUV zuordnen lassen.

Fördervoraussetzungen:

  • Mindestens zwei Akteurinnen und Akteure
  • Vorliegen eines Geschäftsplanes
  • Vorliegen einer Kooperationsvereinbarung
  • Das Pilotprojekt muss in Baden-Württemberg durchgeführt werden

Förderung:

Die Zuwendung wird als Anteilsfinanzierung zur Projektförderung in Form von Zuschüssen gewährt.

  • 75 % für Kosten der laufenden Zusammenarbeit, Direktkosten der Projekte, projektbegleitende Studien und Kosten für einen Geschäftsplan
  • 40 % für Investitionen

Zusatzhinweise:

  • Die Ergebnisse des Projektes müssen veröffentlicht werden, z.B. über eine Internetseite oder Fachzeitschriften.
  • Der maximal zuwendungsfähige Gesamtbetrag beläuft sich auf 500.000 Euro pro Projekt.
  • Die Förderung ist auf einen Zeitraum von maximal 3 Jahren beschränkt.
  • Die vollständige Beschreibung der förderfähigen Maßnahmen, Fördervoraussetzungen, sowie Art und Höhe der Förderung ist der VwV "Zusammenarbeit" (derzeit in Erarbeitung) zu entnehmen.

Beratung, Antragsverfahren und Information:

Auskünfte erteilt:

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
Frau Katja Beutel
Kernerplatz 10
70182 Stuttgart

Telefon: (0711) 126-2434

E-Mail: eip-agri@mlr.bwl.de

 

Anträge sind unter Verwendung des Antragsformular beim Regierungspräsidium zu stellen. Mit dem Antrag einzureichen sind die Kooperationsvereinbarung und ein Geschäftsplan.

Die Auswahl der Projekte erfolgt am MLR mittels Auswahlkriterien nach Artikel 49 der Verordnung (EU) 1305/2013. Es muss eine Mindestpunktzahl erreicht werden.

Stand: 02/2015

Fußleiste